Camp Ankündigung 2019

 

 Während in Deutschland der Winter hereinbricht, wir süße Gebäcke und Plätzchen backen und uns darauf freuen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern um einen Glühwein zu trinken, bereiten sich viele Stämme Kenias auf das veraltete Ritual der weiblichen Genitalverstümmelung/-beschneidung vor. 

Kuria ist der Name für einen der 43 Stämme in Kenia. Der Name repräsentiert seine Mitglieder, die  Region und die Sprache. Über 100.000 Menschen gehören den Kuria in Kenia an und doppelt so viele Mitglieder gibt es in Tansania. In Kenia ist Kuria in Osten und Westen aufgeteilt und in insgesamt vier Klans. Jeder dieser Klans verfügt über seine eigene Hierarchie und hat eigene Regeln, die von dem Ältestenvorrat, den sogenannten „Clan Elders“ bestimmt  werden.

Diese bestimmen über sämtliche Rituale und Traditionen wie auch die Durchführung der weiblichen und männlichen Genitalbeschneidungen.  Sie legen fest, wann diese stattfinden, wer teilnehmen soll und wer die Beschneidungen durchführt. 

Im Laufe der Zeit haben die Klans die Jahre untereinander so aufgeteilt, dass zwei Klans in den geraden und die anderen in den ungeraden Jahren jeweils im Dezember beschneiden.

Doch dies änderte sich in den vergangenen Jahren und die Beschneidungen wurden hauptsächlich in den geraden Jahren durchgeführt. 

Nun hat sich jedoch ein Klan, der Bwirege Klan, wieder dem alten Rhythmus zugewandt und angekündigt, dass sie in diesem Jahr die weiblichen Beschneidungen intensiv praktizieren werden. 

Zusammen mit anderen lokalen und internationalen Organisationen, die sich in Kuria engagieren, versuchen wir alle unser Bestmöglichstes um so viele Mädchen wie möglich vor der Genitalverstümmelung zu bewahren. 

Zinduka hat sich daher dazu entschlossen, wie auch in den vergangenen (geraden) Jahren wieder ein Camp zu veranstalten, welches insgesamt 150 Mädchen einen sicheren Zufluchtsort in der vorweihnachtlichen (Beschneidungs-) Zeit spenden soll. 

Hierzu bitten wir um jede finanzielle Unterstützung!

 

Helfen Sie uns, das Camp zu verwirklichen und 150 Mädchen eine hoffnungsvolle Zukunft und eine unversehrte Weiblichkeit zu ermöglichen.

Unser Spendenziel sind 10.000 Euro, womit wir 150 Mädchen für knapp zwei Wochen beherbergen können.

 

Spendenquittungen stellen wir selbstverständlich bei Angabe der Adresse aus.

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für jede Unterstützung und wünschen eine gesegnete Weihnachtszeit! 

 

Das Zinduka Team 

 

Spendenkonto: 

Zinduka e.V.

DE20533500000021010391

Sparkasse Marburg-Biedenkopf


Our Location in Kenya: