Zinduka bei Global Goals Lab

Wir haben es geschafft und sind von EUREN Votes abhängig! 

Unser nächstes Projekt, das Trainingsprogramm Malezi, verändert das Leben vieler Mädchen und Frauen in Kenia, es schützt sie vor FGM und gibt ihnen die Möglichkeit für eine bessere Zukunft! 

Wir freuen uns über jede Stimme, die uns hilft unser Ziel zu realisieren!

Gerne auch mit Freunden und Verwandten teilen !

....................................................................

Download
Zinduka goes Umoja
Bildung gegen Verstümmelung!
Diese Botschaft wurde auch effektiv vom Umoja-Frauendorf in Samburu, Kenia, umgesetzt.
Wir freuen uns darauf, gemeinsam zu planen und zusammenzuarbeiten, um für jedes einzelne Mädchen eine bessere Zukunft zu erreichen!

Education Against Mutilation !
This message has also effectively been implemented by the Umoja Women Village at Samburu, Kenya.
We are looking forward to plan and work together as we achieve a better future for every single girl child alive!
VID-20190107-WA0000 (1).mp4
MP3 Audio Datei 7.2 MB

....................................................................

....................................................................

 

🎉Wir wünschen allen einen guten Start in ein neues, erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2019! 🎉

 

....................................................................

....................................................................

Spannender Wortwechsel bei Ebru TV- Antonia im Fernsehinterview
Spannender Wortwechsel bei Ebru TV- Antonia im Fernsehinterview

....................................................................

....................................................................

Bericht 3- Rescue Camp 2018 (18.12.2018)

 

Heute hat die dritte Woche in unserem Camp begonnen und es geht langsam dem Ende zu. Unsere Tage sind wie bisher sehr ereignisreich. 

 

Nachdem eines unserer Team Mitglieder vor 2 Wochen überfallen wurde, waren wir sehr besorgt. FGM Befürworter bedrohten ihn zuhause und hofften, dass er die Polizei ruft, damit sie in unser Camp können um die Mädels zu holen. Glücklicherweise haben sie lediglich sein Geld genommen und ließen ihn in Frieden. Die Polizei unterstützt uns sehr und verstärkte am folgenden Tag die Kontrollen und Sicherheit unseres Camps. Unser Mitglied wohnt nun auch bei uns und nicht mehr zuhause. Wir sind froh, dass alle wohl erhalten sind.

 

Seit unseren Telefonaten mit den Eltern von nicht erschienenen Mädchen, sind noch ein paar Kinder angekommen. Nachdem sogar 8-jährige Mädchen beschnitten wurden, bekamen die Eltern eines Kindes Angst und brachten sie ebenfalls zu uns. Der gesellschaftliche Druck ist diesmal enorm und wir hoffen dass die diesjährige Periode bald endet.

Letzte Woche ist ein Mädchen zum wiederholten Mal abgehauen und trotz der Unterstützung der Polizei konnten wir weder die Mutter (der Vater ist vor 2 Monaten verstorben), noch das Mädchen davon überzeugen, wieder zu uns in das Camp zu kommen. Zwei Tage später wurde  sie beschnitten.

Trotz dieses traurigen Einzelschicksals, wissen wir inzwischen 158 Mädchen bei uns in Sicherheit. Ihnen geht es gut und sie bereiten sich bereits auf ihre Graduation (ARP) vor. Aus dem Camp von ADRA und UNICEF haben wir noch 29 Kinder, welche sich in Gefahr befinden, übernommen. 

Die Vorsitzenden der beiden Organisationen, sowie von World Vision, waren  bei uns zu Besuch, haben unser Camp begutachtet und uns für unser Wirken gelobt.

 

Unsere Alternative Rite of Passage findet am 24.12.2018 statt. Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und freuen uns sehr, unsere Mädchen bald die verdiente Urkunde übergeben zu dürfen! 

Unsere Freiwilligen haben tolle Programme entwickelt, um die Kids bei Laune zu halten. Ihnen gehört ein riesen Lob ausgesprochen, denn sie leisten wundervolle Arbeit. Auch in die verschiedenen Bereiche (Küche essenslager, medizinische Versorgung, Unterricht etc.) sind sie fest eingebunden.

Dieses Camp wäre ohne die Unterstützung jedes einzelnen nicht machbar und ich bin sehr dankbar, dass wir bisher 158 Mädchen vor schlimmerem bewahren und ihnen eine bessere Zukunft zeigen können! 

Vielen Dank an alle Unterstützer und auf eine schöne letzte Woche! 

 

                                                                                                                                 aus Perspektive von Antonia Waskowiak

 

....................................................................

FGM Sensitization jetzt auch auf Youtube!- Antonia`s Interview beim Y254 Channel
FGM Sensitization jetzt auch auf Youtube!- Antonia`s Interview beim Y254 Channel

....................................................................

Bericht 2- Rescue Camp 2018 (08.12.2018)

 

Diese Woche war sehr ereignisreich, sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht.

Die Beschneidungen in Kuria East haben begonnen. Heute morgen konnten wir 11 Mädchen sehen, die verstümmelt vom Feld zurück kamen und gefeiert wurden. Ihre Gewänder waren voller Blut, vermutlich wurden sie nach Typ 2 (Klitoris und innere Schamlippen) beschnitten. Wir waren alle sehr schockiert und sind froh, dass unsere inzwischen 128 Mädchen sicher sind. 

Gestern Abend erfuhr ich, dass ein Mädchen, welches in unserem Camp 2016 war, heute beschnitten werden sollte. Ich bin sofort zu ihr gegangen und habe zusammen mit 2 Mitgliedern des Zinduka Teams und der Polizei das Mädchen und ihre Familie getroffen. Die Mutter ist strickt gegen FGM, allerdings wollte das Mädchen nicht in unser Camp kommen. Die Gründe waren unklar.

Im weiteren Verlauf  erfuhren wir , dass Sie von ihrem Großvater, so wie einigen ihrer Freundinnen beeinflusst wurde, da sie durch den Vollzug des Rituals neue Kleidung und Schuhe erhalten hätte. Wir nahmen sie mit und versuchten mit ihr zu reden. Heute morgen hat sie endlich eingewilligt und bleibt nun bei uns im Camp. Ich bin sehr froh, dass wir sie tatsächlich retten konnten. 

Leider haben zwei andere, bei uns registrierte Familien, ihre Mädchen heute beschneiden lassen. Auf unsere Nachfrage, behaupteten sie, dass die Kinder nach Nairobi gereist seien. 

Nun haben wir diese Fälle an die Polizei übergeben. Diese, sowie andere Institutionen stehen hinter uns und helfen, so gut sie können :) 

Gestern war ich mit zwei anderen freiwilligen Helfern bei einem anderen Camp zum Schutz der von FGM bedrohten Mädchen. Auf Grund eines anderen Konzeptes wurde das Camp bereits gestern beendet und 

insgesamt 250 Mädchen haben die „Alternative Rite of Passage“ erhalten, von denen einige noch vor Ort bleiben bis sie nicht mehr gefährdet sind. 

 

aus Perspektive von Antonia Waskowiak

 

....................................................................


Unser Projekt in Kenia: